1998 - Maximilian der Starke

                              Schwank in drei Akten von Wilfried Reinehr

 

Der Bauernsohn bringt seine unwillkommene Braut als Knecht verkleidet auf den Hof. Als die zwei beim Küssen “ertappt” werden, glauben die Eltern, ihr Sohn sei “anders”. Um ihn von dieser “Krankheit” zu kurieren, bestellen sie eine Lebedame auf den Hof. Da passieren die tollsten Sachen und das Publikum kommt nicht mehr aus dem Lachen.

 

 

 

                                                                Mitwirkende:

zurück zum Archiv                                                                                 (Bilder zur Aufführung in Bearbeitung)