15.07.19

Unser Stück für die Spielsaison 2019:

 

Gespielt wird das Lustspiel

"Alles bestens geregelt!" von Bernd Gombold.

Der Drei-Akter mit 9 Darstellern spielt auf dem Hof eines bäuerlichen Anwesens. Also wieder mal eine Herausforderung für unsere Bühnenbauer...

 

Kurzinfo zum Stück:

Nach dem Tod ihres Mannes bewirtschaftet Bäuerin Rosi (Ellen Barz) den Bauernhof alleine. Der ebenfalls auf dem Hof lebende Schwiegervater Opa Anton (Adalbert Wittelsberger)  hat nur Dummheiten im Kopf. Unterstützung erfährt Rosi lediglich durch ihre Mutter Klara (Erika Wittelsberger), die wegen ihres Putzfimmels aber für Opa Anton ein Dorn im Auge ist.

Weiter mit dabei sind

- die geizige Nachbarin Brunhilde (Marita Hahn), die alles Mögliche ausleiht

- Postbotin Lisa (Margit Krupp), die über die Frauenzeitschrift "Herz-Schmerz" endlich den Richtigen

   finden möchte.

- Dr. Reinhard Kümmerlich (Florian Thiel), der sich bei einer Wanderung verlaufen hat und auf dem Hof

   auftaucht

 

- Gustav Glitzer (Hans-Jürgen Sommer), der aufgrund einer dubiosen Anzeige in der "Herz-Schmerz" 

   eine heiratswillige Bäuerin sucht

- Schriftsteller Hajo Hassmann (Thorsten Schüller), der in der frisch renovierten Ferienwohnung des 

   Hofes Urlaub machen möchte

   und

- die überkandidelte arrogante Sonja (Sandra Hampl), Partnerin von Hajo, welche unerwartet auftaucht.

Mit diversen Verwechslungen, witzigen Handlungen und Personen mit jeweils eigenartigen Charakteren ist dem Autor Bernd Gombold wieder eine lustiges Theaterstück gelungen. Und wir hoffen, dieses Stück mit unserer Regiesseurin Michaela Vary wieder gut aufzuführen.

Für die diesjährige Aufführung haben wir Thorsten Schüller als neuen, jungen Mitspieler finden können.

 

Unsere Aufführungstermine:

     Premiere     am    Freitag,  01. November 2019, um 20.00 Uhr,

2. Aufführung am   Samstag, 02. November 2019, um 20.00 Uhr,

3. Aufführung am   Sonntag, 03. November 2019, um 19.00 Uhr,

4. Aufführung am   Freitag,   08. November  2019, um 20.00 Uhr und die

5. Aufführung am   Samstag, 09. November  2019, um 20.00 Uhr.


Freitag 26. April 2019, 19.30 Uhr

Jahreshauptversammlung im Vereinsraum Haus Siebenborn

Tagesordnung:

1. Begrüßung und Eröffnung

2. Totengedenken

3. Feststellung der Tagesordnung

4. Jahresbericht des 1. Vorsitzenden

5. Bericht des Kassierers

6. Bericht der Kassenprüfer

7. Entlastung des Vorstandes

8. Wahl eines Wahlleiters

9. Wahl des Vorstandes und der Kassenprüfer

10. Besprechung der Spielsaison 2019

11. Verschiedenes

Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen!


19. Dezember 2018

Der Vorstand der Theatergruppe gibt bekannt, dass am

Freitag, 15. März 2019, um 19.00 Uhr,

im Vereinsraum Haus Siebenborn der Spielwilligentreff für unser nächstes Theaterstück stattfindet.

Alle Spielinteressierten sind dazu herzlich eingeladen.


18. November 2018

Die Theatergruppe spendete in diesem Jahr 500 Euro an die ehrenamlich tätigen "First Responder - Helfer" des  Deutschen Roten Kreuzes, Ortsverein Augst. Eine symbolische Übergabe der Spende fand nach unserer letzten Aufführung am 17.11.18 auf der Bühne statt.

Weitere Spenden zur Erweiterung der Ton- und Lichttechnik im Dorfgemeinschaftshaus kamen der Ortsgemeindeverwaltung Simmern zugute. Von dieser Technik profitieren insbesondere auch alle die Halle nutzende Simmerner Ortsvereine.


Das schrieb die Westerwälder Zeitung zur Premiere von

"Zwei wie Hund und Katz":

11.07.18

Das neue Stück für die Spielsaison 2018 steht fest und wir sind auch schon fleißig am Proben.

Gespielt wird das Lustspiel

"Zwei wie Hund und Katz" von Bernd Gombold.

Der Drei-Akter wird mit 13 Darstellern aufgeführt. Eine kleine Herausforderung für unsere Regisseurin

Michaela Vary! Allerdings wird sie das mit ihrem professionellen Geschick wie immer meistern können.

 

Unsere Aufführungstermine:

     Premiere     am    Freitag,   09. November 2018, um 20.00 Uhr,

2. Aufführung am   Samstag, 10. November 2018, um 20.00 Uhr,

3. Aufführung am   Sonntag, 11. November 2018, um 19.00 Uhr,

4. Aufführung am   Freitag,   16. November  2018, um 20.00 Uhr und die

5. Aufführung am   Samstag, 17. November  2018, um 20.00 Uhr.


 13.11.17

 

Geschafft!!!

 

Die Bühne ist wieder abgebaut und wir blicken auf zwei supertolle Theaterwochenende zurück!

 

Seitens der Besucher gab es ausnahmslos positive Stimmen.

"Sehr gute Akustik bis in die hinteren Reihen",

"Die Darsteller spielten so natürlich, dass man glaubte, sie leben in diese Rollen" sowie

"Das war das beste Theaterstück, das ihr bisher aufgeführt habt"

waren wiederholte Aussagen von vielen Zuschauern, auch von denen, die bereits 2003 unsere Aufführung zum Stück miterlebt hatten.

 

Ein dickes Lob insbesondere an unsere Regisseurin Michaela Vary, die mit viel Geduld und mühsamer Anstrengung das Stück superklasse inszeniert hat! Auch wenn es manchmal aufgrund der langen Probenzeiten "bis an die Belastungsgrenze" ging, hatten wir trotzdem noch viel Spass bei den Proben.

 

Ein weiteres dickes Lob gebührt den fünf „Neulingen“

Sandra Hampl,

Alexandra Eckert,

Florian Thiel,

Volker Nengel und

Volker Veit,

ohne deren kurzfristige Spielbereitschaft wir den Schwank "Die Gedächtnislücke" dieses Jahr nicht hätten aufführen können.
Alle Fünf standen zum ersten Mal auf der Theaterbühne. Sie spielten mit einer Natürlichkeit und vor allem kaum mit Lampenfieber, so als würde Theaterspielen zum Alltag gehören und wäre das „Normalste auf der Welt“.



27.04.2016

Pressemitteilung der Wochen-Zeitung "Blick Aktuell" vom 14. April 2016:

 


16.04.2016

Pressemitteilung der Westerwälder-Zeitung (Rhein-Zeitung) vom 06. April 2016: